Dr. Carl-Martin Hißler
Dissertation Hißler

Dissertation

Zwischen Liberalismus und Christentum
Die sozialethischen Aspekte der Sozialen Marktwirtschaft

Das vorliegende Buch hat zum Ziel, die christlichen Wurzeln der Sozialen Marktwirtschaft mit einer ideengeschichtlichen Analyse zu rekonstruieren. Der Autor trägt damit zum besseren Verständnis der Entstehungsgeschichte der neuen Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung in der frühen Bundesrepublik Deutschland bei. Im Kern wird die Idee eines irenisch angelegten interkonfessionellen Kompromisses zur sozialpolitischen und wirtschaftlichen Etablierung der Sozialen Marktwirtschaft kritisch beleuchtet. Besonders hervorgehoben werden dabei die Diskussionen der Augsburger Begegnungen der 1960er Jahre zwischen den Vertretern des eher protestantisch geprägten Ordoliberalismus und den Vertretern der katholischen Soziallehre. Die Positionen von Gustav Gundlach, Oswald von Nell-Breuning und Goetz Briefs spielen dabei eine besondere Rolle. Vor diesem Hintergrund wird die Frage beantwortet, warum die Soziale Marktwirtschaft den christlich-sozialen und ethischen Ansprüchen am ehesten gerecht wird. Darüber hinaus werden Impulse gegeben für die weitere Diskussion um die Beständigkeit der Sozialen Marktwirtschaft in der heutigen Zeit. Parallel dazu wird abschließend die Hypothese aufgestellt, inwieweit sich Papst Franziskus für die Rückkehr zu einer akademischen Doktrin der katholischen Soziallehre aussprechen wird.

Verlagsseite: LIT Verlag | Deutsche Nationalbibliothek: DNB |

Prospekte und Angebote

© C.-M. Hißler - Stand: 18. August 2019